Erfolgsgeschichte Equip4Ordi: Das innovative Einkaufsservice für Ordinationen

Die Erfolgsgeschichte von Equip4Ordi, der 2019 ins Leben gerufene Tochtergesellschaft der Wiener Ärztekammer.

Erfolgsgeschichte Equip4Ordi: Das innovative Einkaufsservice für Ordinationen

Equip4Ordi - eine benutzerfreundliche Plattform mit inzwischen rund 40.000 Produkten

Eine echte Erfolgsgeschichte ist Equip4Ordi, die 2019 ins Leben gerufene Tochtergesellschaft der Wiener Ärztekammer, deren Ziel es von Anfang an war, einen zusätzlichen Anbieter für den niedergelassenen Bereich zu etablieren und Transparenz am Produkte-Markt herzustellen - sowohl für Kassenärzte als auch für Wahlärzte. Schon bald ließ sich sagen: Die Entwicklung von Equip4Ordi - ein Kürzel für die englische Form für „Equipment für Ordination" - war und ist ausgezeichnet und liegt weit über unseren anfänglichen Erwartungen. Wir bieten heute Ärztinnen und Ärzten für ihre Ordinationen eine benutzerfreundliche, einfache und professionelle Plattform, über die sie rasch und zu günstigen Preisen ihren Ordinationsbedarf abdecken können. Aber natürlich können auch Spitalsärztinnen und Ärzte von diesem Service profitieren. Die Produktpalette umfasst mehr als 30.000 Artikel aller medizinischen Bereiche – vom Papierhandtuch über Einwegprodukte und Corona-Tests bis hin zum Ultraschallgerät und Arzneimitteln. Ziel ist die Versorgung der Ordinationen mit allen benötigten Verbrauchsmaterialien. Die Idee, die Gründung eines groß angelegten Einkaufsservice für unsere Ärztinnen und Ärzte zu fördern, ging davon aus, dass wir ihnen den beruflichen Alltag erleichtern und sie bestmöglich unterstützen wollen. Wir möchten selbstständigen Ärztinnen und Ärzten sowie dem Gesundheitspersonal in Ordinationen das beste Service bieten. Denn wir sind überzeugt, dass sie Wichtigeres zu tun haben, als sich zeitaufwändig um den Einkauf zu kümmern. Und schließlich gerät der Freiberuf des Arztes zunehmend unter Druck, gerade die niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen müssen größtenteils hohe Auflagen erfüllen, um ihre Arztpraxen am Laufen halten zu können. Abgesehen davon müssen sie häufig teure Geräte und Medizinprodukte über den freien Markt anschaffen, was das Ordinationsbudget zusätzlich belastet.

Produkte für den ärztlichen Alltag zu günstigen und fairen Preisen für alle 

Mithilfe von Großeinkäufen und Kooperationen mit Unternehmen soll die auf unsere Initiative gegründete Einkaufsgesellschaft unseren Mitgliedern ermöglichen, Produkte für den ärztlichen Alltag zu günstigen und fairen Preisen zu erwerben. Unser Ziel dabei ist, nicht nur die Produktpalette regelmäßig auszuweiten, sondern auch gewinnbringende Kooperationen mit produzierenden Unternehmen zu fördern und damit attraktive Preise an die Ärztinnen und Ärzte weitergeben zu können. Dabei gilt für alle Ärztinnen und Ärzte österreichweit derselbe Preis – was ausgesprochen innovativ ist, denn üblicherweise bezahlen unterschiedliche Kunden, in Abhängigkeit zum Beispiel von Bestellmengen oder auch persönlichen Kontakten, unterschiedliche Preise. Als Ärztekammer wollten wir ein Unternehmen ins Leben rufen, dass Kassen- als auch Wahlärzten einen benutzerfreundlichen, einfachen und professionellen Service anbieten, der den Einkauf von qualitätsvollen Produkten für den Ordinationsbereich kostengünstig und rasch ermöglicht. Die Produktpalette sollte möglichst breit sein und Ärztinnen und Ärzte sollten selbst vergleichen und entscheiden können, welche Produkte sie wo kaufen wollen. Wir wollten den Einkauf systematisieren und den durch den Erwerb größerer Produktmengen sowie durch Kooperationen erreichten Preisvorteil an unsere Mitglieder weitergeben.

Mehr Transparenz auf dem Anbietermarkt

Ein weiteres wichtiges Plus von Equip4Ordi: Es sorgt für Transparenz auf dem Anbietermarkt. Diese schließt natürlich auch die von uns angebotenen Produkte mit ein. Es wird sich zeigen, dass die von Equip4Ordi angeboten Preise in manchen Fällen billiger, in manchen Fällen gleich, mitunter aber auch teurer sein werden als bei Konkurrenten. Es ist praktisch unmöglich, in jedem Produktsegment der billigste Anbieter zu sein - das war uns von Anfang an klar und war deshalb auch gar nicht unser Ziel. Wir wollten erreichen, dass möglichst viele Anbieter ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten, und dass Ärztinnen und Ärzte eine Wahl haben. Dieses Ziel wird über einen funktionierenden Markt erreicht. Das setzt ein hohes Maß an Transparenz voraus und dazu tragen neben Equip4Ordi inzwischen auch Webshops z. B. von Unternehmen bei. In den Markt ist also Bewegung gekommen und die Ärzteschaft profitiert von einem beschleunigten Preiskampf. Schon nach dem ersten Jahr seines Bestehens hatte Equip4Ordi 1.800 registrierte Kunden - Mitte 2021 sind es 2.700, das Produktportfolio wächst beständig und wird laufend an die Bedürfnisse unserer Kunden angepasst.

Gewinne für das Service und das Angebot neuartiger Dienstleistungen

Neben den Erfolgen im herkömmlichen Handelsgeschäft wird aktuell auch sehr stark im Dienstleistungssektor expandiert. Zur Servicierung aller Ärztinnen und Ärzte soll es zukünftig – nach dem Motto der Firma „Weil Sie Wichtigeres zu tun haben“ - ein digitales Ordinationshandbuch zur Erfüllung aller Qualitätssicherungsvorschriften sowie ein Service zur Steigerung der Sicherheit in Ordinationen geben. Die Ärzteschaft hat jetzt eine weitere Alternative am Markt, transparentere Angebote, kann zu den jeweils günstigsten Preisen einkaufen, und das in benutzerfreundlicher Weise und bei ärztefreundlichen Lieferfristen. Für diesen schönen Erfolg bedanke ich mich bei den Equip4Ordi -Geschäftsführern Christoph Ruprecht, MBA und Alexander Papanikolaou, MBA sehr herzlich. Wir haben gemeinsam etwas Innovatives, noch nicht da gewesene im großen Maßstab ins Rollen gebracht, das den ärztlichen Einkauf grundsätzlich verändert und für die Kolleginnen und Kollegen völlig neue Möglichkeiten eröffnet.