Brennpunkt Sicherheit – Reportage über die Sicherheitslage im Gesundheitsbereich

Die ORF2-Reportage „Am Schauplatz – Beklatsch, bedroht, ausgebrannt“ beschäftigt Ärztinnen und Ärzte – um was geht es?

Brennpunkt Sicherheit – Reportage über die Sicherheitslage im Gesundheitsbereich

In der Reportage „Am Schauplatz – Beklatsch, bedroht, ausgebrannt“, die vor Kurzem im ORF2 ausgestrahlt wurde, stand das Österreichische Gesundheitspersonal wieder einmal im Mittelpunkt.

Nicht nur die Belastungen der Pandemie haben deutliche Spuren hinterlassen, viele sehen sich allein gelassenen und haben das Gefühl ausgebrannt zu sein, seit längerem kommt es immer wieder zu Bedrohungen, schildert die Reporterin Nicole Kampl. Sie war in ganz Österreich unterwegs, von Seewalchen am Attersee bis nach Wien zum Krankenhaus Göttlicher Heiland, um betroffene ÄrztInnen und das Pflegepersonal nach Ihrem persönlichen Gesundheitszustand zu fragen. Die gewonnen Erkenntnisse überraschen niemanden im niedergelassenen, ambulanten und stationären Bereich Tätigen und gleichzeitig ist es erschütternd zu sehen, wie es dem Medizinischen Personal täglich ergeht.

Schutz vor Drohungen und Übergriffen

Neben den vielen Mehrbelastungen sind es vor allem die Anfeindungen von PatientInnen, die die Belastungsgrenzen ausreizen. Verbale und manchmal körperlichen Attacken von ImpfgegnerInnen und Personen, die auch im zweiten Pandemiejahr Corona leugnen, können von den Ärzten und Ärztinnen, auch zum Schutz ihrer Angestellten in der Ordination, nicht mehr ignoriert werden. Eine niedergelassene Ärztin mit allgemeinmedizinischer Praxis in Wels hat Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Den Umbau in ihrer Ordination mit Notfallausstattung und eine geschulte Sicherheitsperson vor Ort hat sie sich rund 70.000 Euro kosten lassen. Grundsätzlich können die Kosten für die Sicherung einer Ordination deutlich geringer sein. Oftmals ist für die Installation von Sicherheitstechnik kein größerer Umbau nötig und die passenden Interventionen können schon vorab in einem Beratungsgespräch mit einer ExpertIn geplant werden.

 

Die Sorgen der Ärztinnen und Ärzte werden bei Equip4Ordi adressiert: Um die Sicherheit in Österreichs Ordination zu erhöhen, finden Ärztinnen und Ärzte umfangreiche Informationen auf Security4Ordi.
Neben kombinierbaren Sorglospaketen die unterstützend die Sicherheit erhöhen, wird auch der Kontakt zu Sicherheitsexperten für eine individuelle Beratung hergestellt. Direkt zum Service

 

Quelle: tv.ORF.at